Sonntag

Hallöchen, bevor ich es noch vergesse, möchte ich wieder einmal auf zwei Blogs aufmerksam machen, die sich wirklich lohnen anzuschauen: wer sich für Fotos interessiert, wird im “ Bildertag „- Blog voll auf seine Kosten kommen, und wer Musik oder Filme bzw. Fernsehserien mag,wird sicherlich im Blog “ Inishmores Blick auf die Welt“ nach Herzenslust stöbern können. Nebenbei sind die Beiträge auch noch witzig und geistreich geschrieben. Tolle Bilder und geistreiche Unterhaltung, was will man mehr?! So, das musste mal gesagt werden.

Ansonsten, I´m sitting here in my room……Nein, ich sehe nicht nur Zitronenbäume. Nein, jetzt kommt gerade der Kleine mit viel Husten und verlangt meine ganze Aufmerksamkeit. Also, schenke ich sie ihm und sage: “ Winke, winke, ao……( frei nach den Teletubbis)  bis bald………

Bild des Tages, ganz sinnfrei und bedeutungslos!

Was braucht man sonst noch, wenn man Köpfchen hat?!

wtf_pics-eddie-head

Wie der Herr so´s Gescherr! Sonntag, 22.03.

wtf_pics-hula-foola

Submitted by r0cker

Freitag, 13. März

Hallöle, voller Entsetzen und Abscheu habe ich von dem Amoklauf eines psychischkranken Exschülers in einer Realschule gehört und musste sofort an unseren Großen denken, der auch eine Realschule besucht. Nicht auszudenken, wenn………. Wir fühlen uns alle ohnmächtig und sprachlos angesichts solcher Brutalität und Kaltblütigkeit. Es ist kein schlechter Hollywoodstreifen, es ist Realität! Die Trauer und das unvorstellbare Leid der Familien der Opfer kann man nur erahnen, wenn man selbst Kinder hat, kann man noch etwas stärker mitfühlen, weil die Sorge um die Kinder  und natürlich die Angst um ihr Wohlergehen konkreter wird. In einer Schweigeminute gedachten heute die Kinder in allen Schulen des Landes den Opfern des Amokschützen, auch wir taten das. Vielleicht hielten auch die Politiker inne und besannen sich, vielleicht auf schärfere Gesetze im Hinblick auf Waffenbesitz von Privatpersonen z.B.. Vielleicht geht aber auch das Leben weiter wie bisher. Der Mensch ist träge und faul! Was muss noch alles passieren, damit gehandelt wird? Ich kann nur beten, dass unseren Kindern nichts passiert, oder dass sie nie selbst so etwas Schreckliches tun werden.

Da schon viel zuviel wieder einmal über diese Problematik geschrieben und lamentiert wurde, lasse ich es bei diesen kurzen Zeilen und wende mich erneut unserem Alltag zu. Heute verlasse ich mal die Welt der Worte und lasse Bilder für mich sprechen. Seht selbst und macht Euch Euren eigenen Reim! Nur ein Stichwort noch: Grausamkeit der Natur!

pict00x751

pict00x76

pictx77

Kleine Leut ganz groß!

Hallöle, das muss ich Euch erzählen. Trotz aller Querelen sind die Kleinen manchmal zu lieb. Was haben mein Mann und ich uns gestern und heut Morgen gefreut!  Weil wir ziemlich früh geweckt wurden ? Falsch, weil wir von unseren Kindern mit einem leckeren Frühstück überrascht wurden. Der Große hatte die Idee und setzte sie auch sogleich in die Tat um. Der kleine Bruder hat dem  großen Bruder doch tatsächlich geholfen und so hatten sie schnell den Tsch gedeckt und den Kaffee in der Kanne. Ich bekam am Morgen einen Kuss vom Sohnemann und wurde informiert, dass das Frühstück fertig sei. Noch etwas verknittert und müde kam ich in die Küche und traute meinen Augen kaum. Alles stand auf dem Tisch genauso, wie mein Mann und ich es immer machten. Es fehlte nichts. Auch der Papa war sprachlos.  Haben wir doch was richtig gemacht?  Scheint so. Auf jeden Fall haben es die Kinder aus sich gemacht und wurden nicht darum gebeten. Das ist das Entscheidende! Ich freue mich und bin stolz auf die “ Bagage “ !   Sogleich habe ich den Kaffee probiert und war überrascht, weil er genauso gut war wie meiner! Aus Kinder werden Leute!  Man muss sich eben damit abfinden, dass sie nciht ewig klein und knuddelig bleiben. Sie werden groß und selbstständig. That´s life! In diesem Sinne Servus and Goodbye……………….

Locker ist lecker!

Hallöle, Heute habe ich ein leckeres Rezept von einer netten Waldorfmama bekommen, das ich zuhause gleich ausprobiert habe. Zufällig hatte ich alle Zutaten daheim. Ich kann nur noch einmal sagen, dass es wirklich lecker ist:    Mäuschen heißen die feinen Küchelchen, Fasenachtskiechelscher kann man auch dazu sagen, weil sie hauptsächlich an Fasching gebacken werden. Außerdem kann man sie schnell herstellen. Es ist ja keine Hefe dabei, sie müssen also nicht gehen.

Natürlich will ich Euch das Rezept nicht vorenthalten:

„Mäuschen“:

  • 250 g Mehl
  • 1 P Backpulver
  • 1 P Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eßl. Zucker
  • 3 Eier
  • 250 g Quark
  • reines Pflanzenfett zum Backen und Frittieren
  • Puderzucker

Alles verrühren und mit 2 kleinen Löffelchen in heißem Fett backen ( Goldbraun werden lassen, kleine Portionen nehmen, sonst sind sie innen nicht ausgebacken.) Mit Puderzucker bestreuen und warm essen. Dieser Teig kann auch noch einen Tag später gebacken werden.

Guten Appetit!

Tschüsschen und Küsschen…………………………….

Nachlese

Allez Hopp! Faschingsnachlese in Form von Witzen

Eine Maus wird von einer Katze verfolgt. Sie flüchtet sich in den Kuhstall und sucht nach einem Versteck. Eine Kuh sieht die Not der Maus und bietet ihr schnelle Hilfe an. Die Kuh schlägt der Maus vor, einen Kuhfladen auf sie zu machen, der sie ganz bedecken wird. Gesagt, getan, die Maus war versteckt. Nur leider ist sie nicht ganz bedeckt und ein kleines Stück ihres Schwanzes schaut noch  heraus. Kurz danach kommt die Katze in  den Stall, sucht überall die Maus und sieht  schließlich den Schwanz im Kuhfladen. Sie zieht  natürlich die Maus heraus, taucht  sie in eine Pfütze und frisst  sie auf. Und die Moral von  der Geschicht?: Nicht jeder, der dich in die Scheiße bringt, ist dein Feind. Nicht jeder, der dich aus der Scheiße rausholt, ist dein Freund , und wenn du in der Scheiße sitzt, zieh wenigsten den Schwanz ein.

Eine Blondine und ein Millionär fliegen im selben Flugzeug nach Amerika. Um sich die Zeit zu vertreiben, schlägt der Mann, der neben der Blondine Platz genommen hat, vor, ein Ratespiel zu spielen: Man stellt sich gegenseitig Fragen und muss bei falscher Antwort , oder wenn man keine Ahnung hat, Geld bezahlen. Der Mann gibt 500 € , die Blondine soll 5 € geben. Sie ist einverstanden und stellt die erste Frage. Es geht hin und her. Jeder gewinnt zunächst seine Runde. Dann stellt der Mann eine Frage, die die Frau nicht beantworten kann und zahlt daraufhin 5 €. Sie will sich natürlich revangieren und stellt folgende Frage: Was ist das? Wenn es den Berg hinaufgeht, hat es 3 Beine. Wenn es den Berg wieder herunterkommt, hat es 4 Beine.  Der Mann fragt jeden im Flugzeug, telefoniert mit Zuhause, sucht im Internet und findet nichts. Nach einer halben Stunde gibt er auf und zahlt  ihr die 500 €. Die Frau nimmt das Geld und stellt sich schlafend. Der Mann will die Antwort wissen und fragt entrüstet, was es denn sei. Die Blondine macht schließlich die Augen auf, gibt dem Mann 5 € und sagt:“ Ich weiss es auch nicht!“

Einen hab ich noch!                                                                                                                                                                                                      Ein Russe trifft einen Freund. Dieser fragt ihn, was er denn  im Urlaub getan habe.  Der Russe erzählt ihm, dass er mit seinen Tieren im Zoo aufgetreten ist. Der andere Mann ist ganz überrascht und fragt, was es denn für Tiere sind.  Dieser antwortet, dass es dressierte Flöhe sind. Er erzählt: “ Ich habe den Floh auf den Handrücken gestellt, habe ihm befohlen, von einer Hand zur anderen zu springen. Da habe der Floh dann auch getan. So ging es weiter. Schließlich tat er Folgendes: Er hat sich den Floh vorgenommen und  ihm sämtliche  Beine rausgerissen. Dann schrie er: „Spring!“ Nichts geschah. Immer wieder rief er :“Spring!“ Nichts passierte.  Der Russe fragte schließlich den Freund, was man daraus lerne: Die Antwort: Reisst man einem Floh die Beine aus, wird er taub!

Na, selten so gelacht! Bis bald, Tschüsschen und Küsschen…………………………………….

März

Hallöle, das wars. Der Februar ist vorbei und mein Geburtstag auch! Alles gut rumgebracht warte ich nun auf den Frühling! Mild war es ja gestern schon, mal sehen, wie die Woche wird. Die Faschingsferien der Kinder sind somit nun auch vorbei,  und der Alltag hat uns wieder. Automäßig gibt es nichts Neues. Zwar ist unsere Kiste wieder einsatzbereit, aber wie neulich eine Verkäuferin von Küchenzubehör sagte: „Die Pfanne ist zwar spülmaschinengeeignet, aber nicht spülmaschinenfest! Das ist ein himmelweiter Unterschied!“ So verhält es sich mit unserem Vehikel. Es ruckelt und stöhnt in allen Teilen, fahrbereit, aber nicht mehr zu 100 Prozent sicher, was die Zuverlässigkeit und Haltbarkeit betrifft.  Hoffentlich finden wir bald ein zuverlässigeres Automobil. ( Kurzes Stossgebet gen Himmel!) Neues Thema:  Mit Aufräumen beschäftigt verlief der gestrige Tag ruhig. „Herr General, ich melde: Keine besonderen Vorkommnisse!“ Der Große hat eine Mathearbeit in Sicht und muss lernen. Ach, wieder einmal hat ein Stück Zahn sich von mir verabschiedet! Deshalb muss ich noch diese Woche zum Zahnarzt. Mich kann man schon fast „Dauergast“ nennen, so oft wie ich dort bin. Gern gesehen bin ich bestimmt, denn das bedeutet Kohle für den armen Zahnarzt! Sein Haus in Ungarn ( Die Eltern haben sich dort zur Ruhe gesetzt.) muss noch abgezahlt werden, vermute ich und behaupte es einfach mal so. Er leistet viel und macht gute Arbeit. Aber billig ist so eine Zahnkrone, wie ich sie brauche, nicht  gerade!  Eigentlich brauche ich wohl mehr als eine Krone. Er hat neulich so eine Andeutung gemacht. Dann steh ich vor der Wahl: Zähne oder neues Auto! Wie wird sich der Kandidat entscheiden?  Schau ´mer mal!  In diesem Sinne: Gute Nacht und Tschüsschen und Küsschen…………..