Sonntag, 23. November

Hallöle, alsooooooo, Hallo erstmal, ich weiss nicht, ob ihr es wisst, aber bei uns hat der Winter Einzug gehalten, und wir haben, ein Glück, die Winterreifen schon vor Wochen aufgezogen. Es hat geschneit, nicht sehr viel, doch immerhin soviel, dass die Kinder Schneebälle formen konnten. Außerdem ist alles gefroren, so bitterkalt ist es draußen. Hier drinnen ist es schön kuschelig warm. So weit so gut, doch wie immer läßt das Aber nicht lange auf sich warten! Bei uns scheint schon seit Tagen der Wurm drin zu sein. Diesmal ist es die Waschmaschine, die verrückt spielt. Plötzlich, mitten im Waschvorgang schaltet sie sich aus und macht uns vor, daß sie keinen Strom mehr bekommt. Dann will sie etwas gerüttelt und an der Vorderfront angestoßen werden und schon gehts weiter, als ob nichts gewesen wäre. Merde alors, wie der Franzose sagt. Dabei ist es ein Markengerät und noch gar nicht so alt. Ich könnte aus der Haut fahren bei dem Gedanken, was noch alles kaputt gehen könnte, was genauso alt ist. Besser nicht nachdenken. Ich muß eh meine Kraft sparen für die nächsten Tage. Adventsbasar ist angesagt und noch fleißiges Basteln!  Sonst gibts nichts Neues, deshalb sag ich mal Tschüsschen und Küsschen, Ihr Lieben…………………

Werbeanzeigen

Donnerstag, 20. November

Hallöchen, was soll ich viel erzählen? Habe heute morgen einen Arzttermin wahrgenommen, wollte anschließend im Norma was einkaufen, stehe an der Kasse, will mit Karte zahlen und „Bingo“, nichts geht mehr! Karte kaputt? Kurz vorher hatte ich ohne Probleme mit eben dieser Karte bezahlt. Kasse kaputt? Oder noch besser: Lesegerät kaputt? Keine Ahnung, auf jeden Fall hielt ich alle auf und musste am Ende alle Sachen wieder hergeben, da ich auch keinen Cent- Bargeld dabei hatte. Peinlich, aber doch zum Grinsen! Ach, habe ich schon erwähnt, dass der Kleine schon wieder Fieber hat, krank heute im Bett blieb? Besser gesagt, auf dem Sofa den Tag rumbrachte. Nun, wo war ich stehen geblieben? Also, ich kam nach Hause, kümmerte mich um die Kinder und ging dann zum Friedhof, Grabpflege und zudecken, ist bei und so Brauch. Meist nimmt man Tannen zum Zudecken, Koniferen oder Moos. Danach hatte ich noch einen Gymnastiktermin. Stress über Stress, zumal der Kleine, wenn er krank ist, unausstehlich schlechtgelaunt ist. Nichts kann man ihm recht machen.                                                                                                     Schließlich war dieser Tag letztendlich nicht nur trist, denn der Große kam mit einer glatten Eins nach Hause, Bravo, weiter so!

Zum Schluß noch ein kleiner Witz zur Ablenkung!

Geht ein Mann zum Arzt. „Herr Doktor, helfen Sie mir, ich bekomme meinen Husten nicht los. Seit drei Wochen quäl ich mich schon.“ Der Arzt verschreibt etwas, und der Mann geht heim.  Nach einigen Tagen steht der Patient wieder vor dem Arzt und beschwert sich. Er käme kaum noch vom Klo runter. Es sei ein Abführmittel gewesen, antwortet der Arzt. Der Patient ist außer sich. Ob er noch Husten hätte, wollte der Arzt wissen. „Wie denn?“ antwortet der Kranke,“ Ich trau mich nicht mehr zu husten!“

So, das reicht für heute!

Tschüsschen und Küsschen…………….Bis bald!


Dienstag, 18. November

Hallöle, heute war schon wieder so ein Tag der Missverständnisse. Ich glaube, der Vollmond wirkt immer noch, er läuft mir regelrecht nach! Komme ich doch pünktlich um 13 Uhr zur Krankengymnastikpraxis, stehe im Eingang und werde mit einem fragenden Blick der Therapeutin angesehen, der schon nichts Gutes ahnen läßt. Ob ich einen Termin hätte und ob ich sicher sei, daß es heute sei. Na klar, antwortete ich und sofort wurde ich unsicher. Hatte die Krankengymnastin nicht das letzte Mal gesagt, wir würden uns am Dienstag um eins sehen? Oh Mist, ich war verkehrt! Drei Stunden später wäre besser gewesen. Ich war zu früh dran. Total frustriert trat ich den Heimweg an. Dann wäre noch beinahe das Essen angebrannt und der Salat, von dem ich dachte, noch genug zu haben, war verschwunden. Wie verschwunden? Gestohlen wurde er! Ratet mal, von wem: na klar, von meinem Mann für unseren neuen Mitbewohner, Dumbo, der Superhase mit den Riesenohren! Aber die Katastrophe kam erst noch am Abend. Unser Ältester hat mal wieder den Bock abgeschossen! Zunächst hatte er nur Kopfweh, das aber immer schlimmer wurde. Er musste sich ins Bett legen. Und was er dann vollführte, war die Krönung dieses Chaotentages: wahrscheinlich gepeinigt von Bauchschmerzen ist der Große im Bett aufgeschreckt, als ich gerade nach ihm sehen wollte. Er richtete sich auf, machte die ersten Schritte aus dem Bett und wollte wohl Richtung Badezimmer laufen, als sich noch im Schlafzimmer ein Schwall seines Mageninhaltes über den Teppichboden ergoss, der so immens war, dass Hollywood- Regisseure von Horrorfilmen davon träumen würden! Ich stand hinter dem armen Kerl und musste hilflos mitansehen, wie er unter der Übelkeit und dem unerwarteten Erbrechen litt. Der Große war danach so erschöpft, dass er gleich einschlief. Und was habe ich getan? Mit vereinten Kräften meines Mannes haben wir die Schweinerei weggewischt. Tausendmal frisches Wasser geholt, auf dem Teppich verteilt, aufgesaugt mit Papiertüchern, wieder frisches Wasser genommen, aufgewischt, mit Papier aufgesaugt, und so weiter, am Ende schließlich noch gesaugt und mit Febreze geruchsmäßig ziemlich neutralisiert! Was für eine Arbeit! Natürlich fiel auch noch Yoga flach, sodass meine ersehnte Entspannung wieder nicht stattfand! Vielleicht morgen, so Gott will! Vom vielen Bücken bin ich nun auch total fertig umd müde, sodass ich gleich ins Heiabettchen gehe! Ich wollte nur mal anschaulich machen, wie so ein Sch…..tag bei uns aussieht. Wat kömmt, dat kömmt! In diesem Sinne, Haltet die Ohren steif, meist findet sich einer, der noch schlimmere Probleme hat, als man selbst! Tschüsschen und Küsschen……………….

Ach ja, der Inishmore- Blog und Bildertag- Blog sind heuer wieder sehr zu empfehlen! Schaut mal vorbei…………………….

Vollmond!

Hallöle, ich weiss ja nicht, wie es Euch geht, aber es scheint so, dass der Vollmond mein Handeln beeinflusst. Bei den Kindern merke ich das schon länger. Die Jungs sind viel unruhiger und aggressiver bei Vollmond. Ich dagegen hatte noch nie Probleme mit Vollmond bis vorgestern, in der Nacht Freitag auf Samstag. Da hatte ich am Abend eine Riesenaktion gestartet, die sich doch tatsächlich bis 3 Uhr in der Früh des folgenden Tages hinzog. Ich habe die Grabgestecke für das Grab meiner Eltern selbst hergestellt, mitsamt den Halterungen fürs Moosi. Das mache ich jedes Jahr, habe es schon zu Lebzeiten meiner Mutter getan und versprochen, es auch über den Tod meiner Mutter hinaus weiter zu tun. Außerdem pflege ich das Grab, das heißt es muss vor der Wintersaison noch mit Tannen oder Koniferen zugedeckt werden. So weit, so gut. Meine Mutter hat das für Totensonntag getan, und ich mache es auch so. Da ich nur basteln kann, wenn die Bagage schläft, machte ich mich erst spät am Abend ans Werk. Was ich allerdings nicht bemerkte, war die Tatsache, dass der Kalender erst den Volkstrauertag- Sonntag anzeigt und nicht den Totensonntag, wie ich dachte. Ich war also der Meinung, es kommt bald dieser Totensonntag und machte mir Stress angesichts dessen, was ich noch alles zu tun hatte! Ergo schlug ich mir die Nacht um die Ohren. Doch erst am nächsten Tag, als meine Tante zu Besuch kam, meine Gestecke begutachtete und für gut hielt, und bei der Gelegenheit darauf hinwies, dass sie noch kein Gesteck habe, es aber noch auf dem Markt besorgen wolle, da fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Ich habe mich um eine Woche vertan, war zu früh dran. Peinlich, peinlich! Das ist mir noch nie passiert, kann ja wohl nur der Vollmond gewesen sein, oder?! Nun, etwas Gutes hat das Ganze schon, ich kann mir jetzt Zeit lassen mit der Grabpflege und in Ruhe, ganz ohne Stress!, das Grab zudecken. Wieder mal passt da auch der Satz: „Et kömmt, wie et kömmt!“ Ändern kann man es nicht! Schussel bleibt eben Schussel! Nein, es ist zum Schreien. Schon wieder ist der Kleine wach geworden und will mit Mama oder Papa wieder einschlafen. Ich muss gehen. Bis bald, Tschüsschen und Küsschen,……………….

Dienstag, 11.11.

Allez Hopp, Helau, Alaaf, Nix wie druff!!! Heute ist es nun soweit, die 5. Jahreszeit hat begonnen! Es is Faasenaacht, Fasching, Karneval, und alle Faasenaacht- Bootse ( Jecken, Kostümierte, „Faschingsverrückte“) sind nun außer Rand und Band!  St. Martin wird auch noch heute gefeiert. Geballte Ladung Stress! Da verziehe ich mich lieber heute Abend ins „Yoga“! Da kann ich mal entspannen und etwas abschalten. Wenn der Tag zu hektisch und stressig war, helfen mir Yogaübungen. Ist schon eine schöne Sache. Leider kann ich mir nur nicht alle Übungen merken! Mitschreiben geht ja nicht. Nun, ich hoffe, mit der Zeit fallen mir wieder einige ein. Wenn nicht muß ich mir vielleicht ein Buch besorgen, in dem alles drinsteht über „Yoga“! So, nun muss ich weg. Tschüssschen und Küsssschen…….. Allez Hopppppppppp

Nachtrag 2 zu Samstag, 8. November

Da fällt mir doch heute noch eine wichtige gute Nachricht ein, die wir erhielten: Der Schornsteinfeger war da! Tatsächlich kam er am Freitag völlig unerwartet, ging sofort in den Keller zur Heizung und legte mit den Messungen los. Skeptisch, wie ich nun mal bin, stand ich natürlich fast zittern daneben, harrend der Dinge, die da kommen! Aber es kam nichts. Jedenfalls nicht das, was ich befürchtet habe, dass nämlich die Werte schlecht sind und wir die Heizung modernisieren müssen. Nein, im Gegenteil! Die Werte waren gut, keine Verunreinigungen, sogar viel weniger Wärme, die durch den Schornstein verloren gehen würde. Erstaunlich ist das schon! Wir sind ganz begeistert, und uns fällt ein dicker Stein vom Herzen! Heute nun war ein schöner, ruhiger Tag. Ich musste mal nicht kochen, wir waren bei Oma und Opa zum Mittagessen eingeladen und haben Opas Geburtstag nachgefeiert. Die Kinder haben sich ganz gut benommen, und wir haben super geschlemmt! So vergeht die Zeit im Nu. Morgen ist das Faulenzerleben wieder vorbei! Leider! Bis Bald, Tschüsschen und Küsschen………………………..

Nachtrag 1 zu Samstag, 8. November

Da fällt mir gerade ein, dass ich doch mal unseren neuen Mitbewohner zeigen wollte. Die Gelegenheit! Mein Mann hat gerade Fotos von ihm geschossen. Hier das Ergebnis:

p10303802

Ist die Dame nicht süss? Das findet auch mein Mann! Deshalb verbringt er schon mehr Zeit mit dem Hasen als mit mir! Was habe ich falsch gemacht?